Home

News

Gewerkschaften fordern 5 Prozent mehr Lohn und Gehalt

Das Verhandlungsteam der Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp hat am 20. September das Forderungsproramm für die Kollektivvertragsverhandlungen Metallindustrie den Arbeitgebern der Metallindustrie überreicht. Die Gewerkschaften fordern Lohn- und Gehaltserhöhungen von 5 Prozent bzw. einen Mindestbetrag von 100 Euro für die rund 192.000 Beschäftigten der Metallindustrie. „Auftragsstand, Produktion und Exporte sind auf einem Top-Niveau. Die Gewinne...

Schwerpunkt Arbeitszeit

Eine ganze Reihe an rahmenrechtlichen Forderungen betreffen die Änderungen im Arbeitszeitgesetz (AZG) und Arbeitsruhegesetz (ARG). Dabei geht es um Rechtssicherheit für die Beschäftigten wie etwa bei einer 4-Tage-Woche oder bei Ablehnung von Überstunden. Es geht um eine individuelle Wahlfreiheit bei Überstunden, sich diese in Freizeit oder Geld abgelten zu lassen. Das Erreichen einer 6....

Die aktuelle Auswertung der Fragebögen

Bis jetzt wurden

59192

Fragebögen ausgefüllt.

Danke fürs Mitmachen

ARBEITSZEIT

Große Teile unserer Lebenszeit verbringen wir damit, unsere Arbeitskraft einem Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen, um unseren Lebensunterhalt zu verdienen. Diese Zeit nennt man Arbeitszeit. Sie ist eine wesentliche Größe bei der Bemessung unseres Einkommens.
Von der Dauer und der Lage der Arbeitszeit hängt wesentlich auch unsere Gesundheit und unser Privatleben ab. Wird meine Arbeitszeit vom Arbeitgeber kurzfristig verschoben, so kann ich meine privaten Vorhaben nicht mehr wie geplant erledigen. Das kann dazu führen, dass ich Mehrkosten habe, weil ich Sachen zu einem späteren, teureren Zeitpunkt anschaffen kann, das kann zu Problemen mit dem/der Partner/in führen bzw. mir wertvolle Zeit mit den Kindern kosten.
Die Gewerkschaften kämpfen für einen lebenswerten Arbeitsplatz mit geordneten Rahmenbedingungen und attraktiven Arbeitszeiten.
Sag uns, was dir wichtig ist - Klicke hier

LÖHNE UND GEHÄLTER

Unselbstständige Erwerbstätige gehen ihrem Beruf nach, um Geld zu verdienen. Wir haben einen Haushalt zu führen bzw. zu finanzieren, zahlen Kredite ab bzw. sorgen für später vor. Die Basis für die Einkommensentwicklung ist der Kollektivvertrag. Über das einheitliche Entgeltschema, die Biennalsprünge und die jährlichen Erhöhungen sorgen die in der Gewerkschaft organisierten Arbeitnehmer/innen dafür, dass das immer weiterentwickelt wird.
Durch die Anzahl der Mitglieder sind wir in der Lage, kräftige Erhöhungen durchzusetzen und damit einen wichtigen Beitrag zu leisten, dass sich die Österreichische Wirtschaft aufgrund der gestiegenen Kaufkraft positiv entwickelt. Die heimische Wirtschaft floriert und insbesondere in der Metallindustrie hat sich die Wettbewerbsfähigkeit stark verbessert. Davon verlangen wir einen Anteil.
Sag uns, was dir wichtig ist - Klicke hier

ARBEITSBEDINGUNGEN

Die Bedingungen, unter welchen die Arbeitnehmer/innen ihre Leistung erbringen, haben sich geändert. Der Einsatz von Maschinen und Computern führte zu gestiegener Produktivität und gleichzeitig zu höheren Zielvorgaben. Hohe Flexibilität gilt heute als Grundanforderung an die Arbeiter/innen und Angestellte. Das führt zu verstärkter körperlicher Anstrengung und vermehrt auch psychischen Belastungen. Die Gewerkschaften kämpfen dafür, dass hoher Einsatz der Arbeitnehmer/innen auch fair entlohnt bzw. durch faire Regelungen begleitet wird. Wir wollen wissen, wie sich Deine Arbeitswelt verändert hat und welche Rechte wir im Kollektivvertrag garantiert haben müssen.
Sag uns, was dir wichtig ist - Klicke hier

Die Verhandlungstermine

Die Kollektivvertragsverhandlungen starten am 20. September mit der Forderungsübergabe an alle Arbeitgeberverbände. Alle geplanten Termine im Überblick: