KV-Abschluss Chemische Industrie: +3,2 Prozent

KV-Löhne und -Gehälter +3,2 Prozent, Ist-Löhne und -Gehälter +3,1 Prozent, Mindesterhöhung 70,- Euro

Nach der BetriebsrätInnen-Konferenz am Vortag konnten die KV-Verhandlungen der Chemischen Industrie am 18. April in den späten Abendstunden erfolgreich abgeschlossen werden. Mir diesem Abschluss haben die Gewerkschaften für die rund 45.000 Beschäftigten eine Einkommenssteigerung von mindestens 980,- Euro im Jahr erreicht. Der neue Mindestlohn beträgt 1.908,66 Euro.

Der Abschluss im Überblick:

  • Erhöhung der KV-Löhne und -Gehälter sowie der Lehrlingsentschädigungen um 3,2 Prozent
  • Erhöhung der kaufmännischen Lehrlingsentschädigungen um 10%
  • Erhöhung der IST-Löhne und -Gehälter um 3,1 Prozent, jedoch mindestens um € 70,-
  • Erhöhung der Schicht- und Nachtarbeitszulagen um 3,2 Prozent
  • Erhöhung der Aufwandsentschädigungen und des Messegeldes um 2,1 Prozent
  • Außerdem wurde die Möglichkeit der Umwandlung des Jubiläumsgeldes nach 25 Dienstjahren in Freizeit vereinbart.